Amazon kauft Twitch für 970 Millionen Dollar

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Heute überraschte uns die News, dass der Streaming-Dienst Twitch, der sich in letzter Zeit durch das Streamen von Games und Game-Events (wie der E3) einen Namen gemacht hat, von Amazon für knapp eine Milliarde Dollar übernommen wurde. Lange Zeit hatte es Gerüchte gegeben, dass Google Twitch übernehmen wollte (um möglicherweise Konkurrenz für You-Tube auszuschalten), doch diese Gerüchte haben sich nun endgültig als falsch herausgestellt. Twitch CEO Emmett Shear gab folgende Pressemitteilung heraus:

„Being part of Amazon will let us do even more for our community. We will be able to create tools and services faster than we could have independently. This change will mean great things for our community, and will let us bring Twitch to even more people around the world.“ Emmett Shear

Kurzum hofft Twitch-CEO Shear durch die Ressourcen von Amazon, Dienste und Dienstleistungen schneller und besser zu erstellen. Dadurch möchte er Twitch mehr Menschen auf dem Planeten nahebringen (ergo: den Marktanteil von Twitch vergrößern). Twitch hatte vor kurzem ähnlich wie You-Tube ein „Content-ID-Flag“-System eingesetzt, um Musik in gestreamten Videos zu finden und zu „flaggen“.

Ein weiterer Schritt in Richtung Professionalität (wenn auch in den Augen der User nicht unbedingt in Richtung User-Freundlichkeit), der in Gemeinsamkeit mit dem Amazon-Deal die Marschrichtung und Ambitionen von Twitch klar anzeigt. Welche konkreten Auswirkungen der Deal auf die Position von Twitch in der Gaming-Community hat, muss sich mit der Zeit noch herausstellen.

Teile.

Übern den Autor

Florian

Unser Redakteur Florian gehört zu der Gruppe Spieler, die in ihrer Jugend die allerersten Gehversuche der Spieleindustrie mit "Pong "auf dem Atari, dem Commodore C 64, oder dem ersten Sim City miterlebt haben.

Kommentieren