DICE übt Selbstkritik am Launch von Battlefield 4 – Ausblick auf Battlefield Hardline

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Frank Sirland, der Producer von Battlefield 4 hat sich selbstkritisch zum Launch von Battlefield 4 geäußert. Laut Sirland habe man „absolut“ das Vertrauen der Spieler, in die Fähigkeit von DICE einen problemlosen Spielelaunch zu garantieren, verloren.

Des Weiteren sagte Sirland: „Wir haben da draußen immer noch viele Spieler, welche es uns nicht zutrauen, einen stabilen Launch oder ein stabiles Spiel zustande zu bringen. Ich möchte nichts mehr sagen, weil ich handeln möchte. Ich möchte das die Spieler sich anschauen, was wir machen und was wir machen werden und das soll meine Antwort sein. Ich denke wir müssen so einiges tun, um das Vertrauen der Spieler zu erlangen, nicht nur Dinge sagen damit sie uns Vertrauen. Wir überzeugen durch Handeln.“

In der Zukunft werden, laut Sirland, Launchprobleme wie bei Battlefield 4 nicht mehr auftreten, denn bei DICE wurden Arbeitsweisen verändert und in Zukunft sollen Spieler noch besser in den Produktionsprozess eingebunden werden. Das soll durch transparente Produktion und frühes Testspielen gewährleistet werden.

Ähnliche Aussagen hat der EA CEO Andrew Wilson häufig, seit seinem Amtsantritt letztes Jahr, getätigt.

Sirland führt weiter aus: „Natürlich gibt es Probleme in einem Spiel. Es wird zum Spielstart immer Probleme geben, aber ich habe nicht gedacht, dass es so massive Probleme geben würde.“

EA hatte im Sinne dieser Aussagen bereits eine öffentliche Beta für Battlefield Hardline, an der unser Redakteur Michal teilgenommen hat (Battlefield Hardline Preview Artikel), eingerichtet. Aufgrund von Player Feedback wurde Battlefield Hardline auf Febrauar 2015 verschoben. Laut EA-CEO Wilson aber nicht wegen Bugs, sondern weil sich die Spieler mehr Innovationen in dem Titel wünschen.

Die GAIN-Redaktion ist gespannt, wie sich die „Taten statt Worte“-Offensive von EA in Zukunft weiterentwickeln wird.

Quelle: Gamespot

Teile.

Übern den Autor

Florian

Unser Redakteur Florian gehört zu der Gruppe Spieler, die in ihrer Jugend die allerersten Gehversuche der Spieleindustrie mit "Pong "auf dem Atari, dem Commodore C 64, oder dem ersten Sim City miterlebt haben.

Kommentieren