E3 Rückblick: Sid Meier’s Civilization: Beyond Earth

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Die E3 ist vorbei. Wir hatten über viele Neuerungen und Spiele berichtet, doch den Hoffnungsträger von Firaxis, Civilization: Beyond Earth haben wir noch nicht unter die Lupe genommen.

Sid Meier’s Civilization: Beyond Earth benutzt die selbe Engine wie Civilization 5 und soll sich in mancherlei Hinsicht ähnlich spielen. Allerdings haben Firaxis in mehreren Interviews über die Unterschiede zu Civilization 5 gesprochen. An erster Stelle spielt der Titel nicht auf der Erde, sondern auf einem fremden Planeten und fokussiert sich auf die Zukunft, was bedeutet, dass es ein Science-Fiction und kein historischer Titel ist.

Außerdem soll es keinen Technologie-Baum, sondern ein Technologie-Netz geben, was dafür sorgt, dass alle Spieler (ob Mensch oder A.I.) unterschiedliche Technologien und Einheitenupgrades erforschen werden, statt wie in Civilization 5 früher oder später alle dieselben Technologien und Einheiten zu nutzen.

Drei „Affinities“ haben Spieler zur Auswahl, welche verschiede Siegbedingungen, Einheiten und auch ein unterschiedliches Aussehen (der Städte, Einheiten ect.) haben. Neu ist auch ein Questsystem, welches Spieler durch die Erkundung des mysteriösen fremden Planeten führen soll. Ein offizielles Video von Firaxis/2K gibt Einblick in das Gameplay.

Video und Bildquellen: Firaxis/2K

Teile.

Übern den Autor

Florian

Unser Redakteur Florian gehört zu der Gruppe Spieler, die in ihrer Jugend die allerersten Gehversuche der Spieleindustrie mit "Pong "auf dem Atari, dem Commodore C 64, oder dem ersten Sim City miterlebt haben.

Kommenteiren