Facebook kauft Oculus für 2 Mrd. Dollar

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Nach der Übernahme von Whatsapp hat Facebook-Chef Mark Zuckerberg den nächsten milliardenschweren Firmenkauf eingefädelt. Wie er selbst bestätigt hat, wurde das Unternehmen Oculus VR für ca. 2,3 Milliarden Dollar übernommen.

„Oculus Mission ist es, Ihnen zu ermöglichen, das Unmögliche zu erleben. Ihre Technologie eröffnet die Möglichkeit, völlig neue Arten von Erfahrungen.“, sagt Mark Zuckerberg, Gründer und CEO von Facebook. „Oculus hat die Chance, die sozialste Plattform aller Zeiten zu erschaffen und damit die Art und Weise zu verändern, wie wir arbeiten, spielen und kommunizieren“.

Weiterhin eigenständiges Unternehmen

Oculus werde weiter an seiner VR-Brille Rift arbeiten. Auch bleibe der Firmensitz in Irvine nahe Los Angeles. Es handelt sich um die erste Übernahme eines Hardware-Unternehmens durch Facebook.

Bisher hat Oculus kein einziges serienreifes Produkt auf den Markt gebracht, dennoch hat es viel Aufmerksamkeit in der Presse auf sich gezogen und über 40.000 DEV-Kits verkauft.

Teile.

Übern den Autor

Michal

Michal ist mit dem SNES und Mario groß geworden und spielt leidenschaftlich auch noch heute Videospiele. Außerdem ist er ein großer Resident Evil Fan.

Kommenteiren