Creative Director Neil Druckmann hat im Interview mit der Edge einige Details zu den grafischen Verbesserungen gesagt, dazu gehören höher aufgelöste Texturen und bessere Lichteffekte.

Neil Druckmann hat im Interview mit der Edge bestätigt, dass The Last Of Us auf der PS4 in 1080p und mit 60 Bildern pro Sekunde läuft.

Die Entwickler konnten für den Port auf höher aufgelöste Figuren Modelle und Texturen zugreifen, denn bei der Entwicklung der PS3 Version wurden diese schon in einer besseren und höheren Qualität erstellt. Diese mussten für die PS3 Version aber herunterskaliert werden. Wie Druckmann weiter erzählt, mussten die Texturen in der PS4 Version nur noch an die Kapazität der Blu-Ray angepasst werden und nicht an die Leistung der Konsole. Daher wurde der Platz auf der Blu-Ray entsprechend eng.

Es soll auch ein verbessertes Beleuchtungssystem in der PS4 Version zum Einsatz kommen, Einzelheiten dazu gibt es aber bisher noch nicht.

The Last Of Us Remastered für die PlayStation4 erscheint am 14. Juni 2014.

Teilen.

Über den Autor

Michal

Michal ist mit dem SNES und Mario groß geworden und spielt leidenschaftlich auch noch heute Videospiele. Außerdem ist er ein großer Resident Evil Fan.

  • Dabei seit:
  • Dez. 2014
  • Erstes Spiel:
  • Teenage Mutant Hero Turtles II (Gameboy)
  • Spielt zur Zeit:
  • Forza Motorsport 7 (Xbox One) & GT Sport (PS4)
  • Lieblingsspiel:
  • Resident Evil 2
  • Lieblingsessen:
  • Pierogi (gefüllte Teigtaschen)
  • Lieblingsmusik:
  • R&B

Kommentar hinterlassen