GAIN Magazin #8 Nachdruck

8,00 

++++ NACHDRUCK +++ Nur bei genügend Anfragen! (Sollten sich nicht genügend Leute finden, wird der Betrag selbstverständlich zurückerstattet)!!

Schwerpunkt dieser Ausgabe ist das Spiel »11-11: Memories Retold« des Entwicklers Bandai Namco. Begleitend dazu: Der Erste Weltkrieg in Videospielen, Gedanken zur Ethik historisierender Spiele und die Authentizitätdebatte. Außerdem: Wie ernst ist es der Regierung eSport als Sport anzuerkennen? Was bedeutet das für die Legitimation von Spielen allgemein in unserer Gesellschaft? Was muss dafür nun getan werden? Wir haben nachgefragt.

Inhaltsverzeichnis [PDF]
Leseprobe – Spider-Man [PDF]
Leseprobe – Der Erste Weltkrieg in Videospielen [PDF]
Leseprobe – Der Erste Weltkrieg in Videospielen

EVT: 31.06.19
Seiten: 94

Lieferzeit: Vorbestellen

Vorrätig

Artikelnummer: 008N Kategorie:

Product Description

++++ NACHDRUCK +++ Nur bei genügend Anfragen!
Schwerpunkt dieser Ausgabe ist das Spiel »11-11: Memories Retold« des Entwicklers Bandai Namco. Begleitend dazu: Der Erste Weltkrieg in Videospielen, Gedanken zur Ethik historisierender Spiele und die Authentizitätdebatte. Außerdem: Wie ernst ist es der Regierung eSport als Sport anzuerkennen? Was bedeutet das für die Legitimation von Spielen allgemein in unserer Gesellschaft? Was muss dafür nun getan werden? Wir haben nachgefragt.

Spiele

  • 11-11: Memories Retold
  • Marvel’s Spider-Man
  • Shadow of the Tomb Raider
  • Assassin’s Creed: Odyssey
  • Red Dead Redemption 2
  • Starlink
  • The Long Dark
  • Insomnia: The Ark
  • Torn
  • The MISSING: J.J. Macfield and the Island of Memories
  • Transference
  • Little Dragon’s Cafe

Artikel

  • Pixel-Nervengas und Polygon-Stacheldraht: Der Erste Weltkrieg in Videospielen
  • Die Geister die ich spiel: Gedanken zur Ethik historisierender Spiele
  • Geschichte authentisch „erinnern“? – Narrative Adventures über den ersten Weltkrieg
  • Innenansichten: Raum und Ort in Life Is Strange und Captain Spirit
  • Wunderland: Oase und Feuertaufe
  • Love it easy – Einstellungssache Schwierigkeitsgrad
  • Was sind eigentlich Game Studies? Von denen, die auszogen, das Spiel zu erforschen
  • Ist eSport denn Sport? Eine Anfrage an die Bundesregierung
  • Interview mit Ben Dowie zu Transference
  • Interview mit Hidetaka »Swery65« Suehiro

GASTAUTOREN
Arno Görgen (@pachukipachuki) – Die Geister die ich spiel: Gedanken zur Ethik historisierender Spiele
Björn Hennig (@ VidSpHistoriker ) – Geschichte authentisch „erinnern“? – Narrative Adventures über den ersten Weltkrieg
Philipp Arnold (@IntroverTheGame ) – Love it easy – Einstellungssache Schwierigkeitsgrad
Michael Sonntag (@ThanerosFactory ) – Wunderland: Oase und Feuertaufe

Zusätzliche Information

Gewicht 1 kg
Ausgabe

Editorial

Liebe Leserinnen und Leser,
»GAIN«, das steht für »Games Inside«. Doch was bedeutet das eigentlich? Ein Erklärungsversuch anhand unseres Leitthemas, »11-11: Memories Retold«. Es brilliert nicht so sehr auf spielerischer, doch dafür umso mehr auf künstlerischer, erzählerischer und vor allem emotionaler Ebene. Erzählt es doch eine berührende Geschichte über Freundschaft, Liebe und Verlust vor dem Hintergrund der Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts, dem Ersten Weltkrieg. Dabei geht es mit der sensiblen Thematik respektvoll um, ohne diese in »Battlefield«-Manier mit möglichst viel Brimborium zu trivialisieren. Ganz nebenbei lehrt uns das Spiel sogar einiges über reale Ereignisse und Begebenheiten rund um den Ersten Weltkrieg. In diesem Kontext möchte ich George Santayana (1863-1952) zitieren: »Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verurteilt, sie zu wiederholen«. Wir halten »11-11: Memories Retold« für einen bemerkenswerten, wertvollen Beitrag zur Spielekultur. Macht es also Sinn, das Spiel in ellenlangen Tabellen nach bester »Stiftung Warentest«-Manier ins kleinste Detail zu analysieren? Wohl kaum, denn wir sehen Videospiele als Kulturgut, als bedeutenden Teil unseres Lebens und sehen in ihnen so viel mehr als nur plumpe Unterhaltung. Wir blicken hinter die Fassade und beleuchten Aspekte wie Gesellschaftskritik, politische Aussagen oder künstlerischen Ausdruck. Das ist unsere Interpretation für »Games Inside«. »GAIN« ist für all jene, welche die Dinge differenzierter betrachten, tief unter die Oberfläche blicken möchten und gerne den Status Quo hinterfragen.

Euer
Alessandro

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Be the first to review “GAIN Magazin #8 Nachdruck”

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.