Make Formula 1 great again – Die Formel 1 erlebt momentan eine kleine Renaissance, so wurden die Boliden ab der neuen Saison 2017 überarbeitet und sind nun durch eine verbesserte Aerodynamik um bis zu fünf Sekunden schneller geworden. Auch in der digitalen Welt vollzieht Codemasters mit F1 2017 eine neue Trendwende.

Alles sollte besser werden

Mit den neuen Turbomotoren ab der Saison 2014 sollte die Formel 1 nicht nur moderner und grüner, vielmehr auch spannender für die Fans werden. Doch leider wurde das Ziel weit verfehlt, so dominierte zwar nicht mehr Sebastian Vettel im Red Bull, sondern die Silberpfeile von Hamilton und Rosberg kontrollierten das Geschehen auf der Strecke. Die Motorsport Enthusiasten beschwerten sich über die viel zu leisen Boliden und forderten eine sofortige Rückkehr zu den „alten“ 2,4-Liter-V8-Motoren. Auch mit dem digitalen Pendant verlief es ähnlich. Codemasters verkleinerte, wie eben die Formel 1 die Motoren, mit F1 2014 den Umfang und strich viele, sehr zum Unmut der Fans, wichtige Features wie den Klassik Modus aus dem Spiel. Zudem wurde der Sprung auf die neue Konsolengeneration verpasst und sollte erst mit F1 2015 Einzug erhalten.

Gelingt die Wende?

Doch auch F1 2015 (zum Test) konnte die Erwartungen der Spieler nicht erfüllen, zwar gab es das Spiel nun endlich auch für die PlayStation 4 und Xbox One im neuen Gewand und mit verbesserter Grafik, doch wieder war der Umfang gegenüber dem Vorgänger gekürzt worden. Das wohl wichtigste Element wurde einfach komplett entfernt, der Karrieremodus. Zudem entfielen weitere Elemente, wie zum Beispiel das Safety Car. Eigentlich hat keiner mehr mit einer Verbesserung gerechnet und sich mit einem jährlichen Update der Daten eingestellt, doch es sollte anders kommen.

Mit F1 2016, hier zum Test, ist die Renaissance, ja die Auferstehung hervorragend gelungen. Die Wünsche wurden erhört und es wurde an allen Stellen nachgebessert. Das Spiel konnte mit seinem erstklassigen Karrieremodus, dem neuen Trainingsprogramm sowie der gut inszenieren Atmosphäre punkten. Trotz der vielen Verbesserungen, hat sich erstaunlicherweise F1 2016 (0,92 Millionen*), obwohl es deutlich besser ist, bisher schlechter verkauft als F1 2015 (0,99 Millionen*).

Vergrößern

F1 2015 konnte die Erwartungen der Spieler nicht erfüllen
F1 2015 konnte die Erwartungen der Spieler nicht erfüllen

Geht es weiter aufwärts?

Gestern wurde für August das neue F1 2017 angekündigt. Eins vorweg, es gibt gute Neuigkeiten, denn das Spiel beinhaltet die Rückkehr der klassischen F1 Boliden zur Serie und zusätzlich einen noch intensiveren Karrieremodus, zahlreiche Erweiterungen des Mehrspieler-Modus und einen brandneuen Meisterschaftsmodus. Insgesamt stehen zwölf klassische Fahrzeuge zur Verfügung, der 1988er McLaren MP4/4 von Alain Prost und Ayrton Senna, der 1992er Williams FW14B gefahren von Nigel Mansell und Riccardo Patrese und der 2002er Ferrari F2002 von Rubens Barrichello und Michael Schumacher werden im Spiel enthalten sein.

Vergrößern

F1 2017 - Der legendäre 1988er McLaren MP4/4.
F1 2017 - Der legendäre 1988er McLaren MP4/4.

Kommentar

Es kann nur gut werden! Denn das rundum gelungene F1 2016, gepaart mit klassischen Boliden aus den letzten 30 Jahren, verspricht meiner Meinung nach, dass daraus ein großartiges Spiel wird. Wenn Codemasters jetzt noch den „klassischen“ Splitscreen-Modus zurückbringt, bin ich vollkommen glücklich und zufrieden, wie ich eigentlich schon mit F1 2015 sein wollte/sollte. Allerdings ist bis August noch ein wenig Zeit und hoffentlich verkacken sie es nicht mit Streichungen von Features oder sinnlosen Onlinezwang usw.!

*vgchartz.com

Teilen.

Über den Autor

Michal

Michal ist mit dem SNES und Mario groß geworden und spielt leidenschaftlich auch noch heute Videospiele. Außerdem ist er ein großer Resident Evil Fan.

  • Dabei seit:
  • Dez. 2014
  • Erstes Spiel:
  • Teenage Mutant Hero Turtles II (Gameboy)
  • Spielt zur Zeit:
  • Forza Motorsport 7 (Xbox One) & GT Sport (PS4)
  • Lieblingsspiel:
  • Resident Evil 2
  • Lieblingsessen:
  • Pierogi (gefüllte Teigtaschen)
  • Lieblingsmusik:
  • R&B

Kommentar hinterlassen